Zum Inhalt

Zur Navigation

Fuhrparklösungen, Transport- und CMR Versicherung

  • Spezialisiert auf Fuhrparklösungen
  • Haftpflicht-, Kasko-, Transport- und CMR-Versicherungen (Frachtführerhaftpflichtversicherung)
  • sowie Anmeldeservice – und prompte Schadensliquidierung

Wir erstellen passende Deckungskonzepte für Spediteure, Frächter sowie für Handels- und Gewerbebetriebe zu absoluten Topkonditionen maßgeschneidert für Ihr Unternehmen.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es mit verschiedenen Deckungsvarianten und Versicherungssummen.

Zusätzliche Zusatzdeckungen in der Kaskoversicherung:

  • Schmorschäden
  • Bruchschäden/Rundumverglasung
  • erhöhte Bergungs- und Abschleppkosten (auch im Falle eines Totalschadens)
  • Schäden durch Verrutschen der Ladung
  • Verwindungsschäden
  • spezielle Selbstbehaltvarianten usw.

Gewinnbeteiligunsmodelle in der KFZ Haftpflicht- und Kaskoversicherung grundsätzlich möglich. (Nähere Informationen dazu in unserem Büro)

CMR Versicherung - Frachtführerhaftungs-Versicherung

Die Tätigkeit des Transportunternehmers unterliegt seitens des Gesetzgebers einer strengen Haftung in Bezug auf die übernommenen fremden Frachtgüter. Jeder Frachtführer wird diese Verantwort deshalb durch eine voll umfassende CMR-Versicherung abdecken.

Wann wird ein Transporteur schadenersatzpflichtig?
Wenn zwischen der Übernahme/Verladung auf das Fahrzeug und der Ablieferung bei dem Empfänger eine Beschädigung oder Verlust am Ladegut eintritt. Ist mitversichert!

Haftet der Frachtführer neben dem Ladungsschaden/Ladungsverlust auch für Vermögensschäden?
Ja, bei verschuldeter Nichteinhaltung der mit dem Auftraggeber vereinbarten Ladungsablieferungszeit, wenn dadurch ein nachgewiesener Vermögensschaden entsteht. zb wenn der Auftraggeber zur Entladung einen Kran bestellt und wegen verspäteter Warenablieferung zusätzliche Kranstandgeldkosten anfallen. Nach der Regelhaftung wird der Frachtführer bis zur Höhe der für den jeweiligen Transport vereinbarten Frachtpauschale ersatzpflichtig. Ist mitversichert!

Ist die Haftung des Frachtführers bei Warenschäden/Verlusten in Höhe nach begrenzt?
Grundsätzlich sieht das Frachtrecht eine Begrenzung der Schadenersatzpflicht vor, und zwar bis 8,33 SZR/kg der vom Schaden betroffenen Güter (8,33 SZR entsprechen derzeit ca. 10 EUR) Ist mitversichert!

Wann wird die Regelhaftungsbegrenzung aufgehoben bzw. durchbrochen?
Bei einer Schadensherbeiführung durch Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit besteht nach oben hin keine Schadenersatzbegrenzung, was für den Unternehmer existenzbedrohend sein kann. Der Vorsatz und die grobe Fahrlässigkeit der Erfüllungsgehilfen/Lenker bis zu der in der Polizze festgesetzten Versicherungssumme sind mitversichert! (Der Versicherer behaltet sich jedoch einen Regress gegenüber vorsätzlich oder grob fahrlässig handelnden Personen vor).

Versichert sind u.a. auch:

  • Transporte mit Tank/Silo-Fahrzeugen (Vermischungsschäden)
  • Transporte mit Kühlfahrzeugen (Ausfall der Kühlung)
  • Transporte von Gefahrengut
  • Das Be- und Entladerisiko (als Nebenverpflichtung zum Transportauftrag)
  • Ladungsbergekosten
  • Ladungsentsorgungskosten bis € 20.000,00/Ereignis)
  • Frachtmehrkosten (nach einem versicherten Vorfall)
  • Sachverständigenkosten
  • Anwalt- und Prozesskosten zur Abwehr eines nicht zu ersetzenden Schadens usw.

Ebenso bieten wir folgende Versicherungsmöglichkeiten im Transportwesen an:

  • Die Bahnrollfuhrpolizze (BRVS)
  • Die Möbelspeditionspolizze (MSVS)
  • Die Speditionspolizze (SVS)
  • Die Speditionsmantelpolizze (EV)
  • uvm

Weitere Informationen in unserem Büro.